Kurs Methoden des Fledermaus-Monitorings im behördlichen Auftrag


Am Freitag, 02.03. und am Samstag, 03.03.2018 fand am Sitz der Stiftung Fledermausschutz am Zoo Zürich ein Ausbildungskurs über die heute standardmässig angewandten Methoden im Fledermaus-Monitoring statt. 12 Personen nahmen am zweitägigen Spezialistenkurs teil.

 

 

 

 

 

Das Natur- und Heimatschutzgesetz NHG verlangt unter anderem ein Monitoring geschützter und bedrohter Arten, denn nur wer die Raumnutzung und die Verbreitung unserer einheimischen Fledermausarten kennt, kann Fledermäuse erfolgreich schützen. Um dieses Monitoring durchführen zu können, bedarf es jedoch einer Ausbildung, welche die angewandten Methoden unter Berücksichtigung des Wohles des Tieres vermittelt.

Mit Unterstützung des Bundesamtes für Umwelt BAFU wurde ein Skript Standard Operating Procedures über die Methoden des Fledermaus-Monitorings im behördlichen Auftrag ausgearbeitet. Kompania unterstützte die Durchführung des Kurses.